„Sie sind jung und sie brauchen das Geld“ – Junge Kunst in der Eifel

„Sie sind jung und brauchen das Geld“

Kunstfestival im „Kulturschock“ in Schleiden

Samstag, 1. September bis Sonntag, 23. September

 

Seit Maf Räderscheidt Anfang dieses Jahres ihren „Kulturschock“ eröffnet hat, ist in den Räumen des ehemaligen Kaufhauses Fesemeyer am Markt in Schleiden ein Treffpunkt für junge Künstler entstanden. Unter den Bildern und im Atelier der international tätigen Malerin treffen sie sich, feiern, diskutieren oder arbeiten. Doch auch wenn die jugendliche Begeisterung der werdenden Künstler viele Probleme aufwiegt, gibt es zwei, die nicht so einfach zu lösen sind: Fehlende Ausstellungsmöglichkeiten und kein Geld.

Mit „Sie sind jung und brauchen das Geld“ ruft Maf Räderscheidt von Samstag, 1. September bis Sonntag, 23. September zu einem Kunstfestival auf. Junge Künstler sollen im Kulturschock, Am Markt 30, zusammen ausstellen. Auch wenn schon einige Teilnehmer feststehen, bittet Maf Räderscheidt jeden Kunstschaffenden unter 25 Jahren, ob Schüler oder Student, Arbeiter oder Lehrling, der Interesse hat, mitzumachen, sich bei ihr zu melden. Alle Disziplinen sind erlaubt: Malerei, Installation, Performance, Fotografie, Video sind nur einige. Wer auch immer etwas aufsehenerregendes macht, das eventuell Kunst sein könnte, ist willkommen, Dichter wie SMS-Künstler, Tänzer, Musiker, keine Sparte wird ausgegrenzt

Gesucht werden auch Geschäftsleute in Schleiden, die Wände als Ausstellungsplatz oder Schaufenster bereitstellen wollen, damit in Schleiden ein großes, freies Kunstfestival stattfinden kann, das in einer Sozialen Skulptur der Welt das kreative Potential der Eifel zeigt.

Bewerbungen bitte per Email an

Kulturschock-schleiden@t-online.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*