Donnerstag, 17. Oktober, 19 Uhr: Comic Criminale im Restaurant im Schloss Schleiden mit Stephan Everling

Zwei Premieren: Zum ersten Mal habe ich Comics gezeichnet und zum ersten Mal liest Stephan Everling aus seinem, noch nicht erschienenen Kriminalroman “Totenblumenthal”. Es geht um einen Amoklauf im Schleidener Gymnasium, und als ich das Manuskript lesen durfte, machte ich spontan Zeichnungen dazu – “Comic Criminale” Hier ein Beispiel

“Sie sind jung und sie brauchen das Geld” – Junge Kunst in der Eifel

„Sie sind jung und brauchen das Geld“

Kunstfestival im „Kulturschock“ in Schleiden

Samstag, 1. September bis Sonntag, 23. September

 

Seit Maf Räderscheidt Anfang dieses Jahres ihren „Kulturschock“ eröffnet hat, ist in den Räumen des ehemaligen Kaufhauses Fesemeyer am Markt in Schleiden ein Treffpunkt für junge Künstler entstanden. Unter den Bildern und im Atelier der international tätigen Malerin treffen sie sich, feiern, diskutieren oder arbeiten. Doch auch wenn die jugendliche Begeisterung der werdenden Künstler viele Probleme aufwiegt, gibt es zwei, die nicht so einfach zu lösen sind: Fehlende Ausstellungsmöglichkeiten und kein Geld.

Mit „Sie sind jung und brauchen das Geld“ ruft Maf Räderscheidt von Samstag, 1. September bis Sonntag, 23. September zu einem Kunstfestival auf. Junge Künstler sollen im Kulturschock, Am Markt 30, zusammen ausstellen. Auch wenn schon einige Teilnehmer feststehen, bittet Maf Räderscheidt jeden Kunstschaffenden unter 25 Jahren, ob Schüler oder Student, Arbeiter oder Lehrling, der Interesse hat, mitzumachen, sich bei ihr zu melden. Alle Disziplinen sind erlaubt: Malerei, Installation, Performance, Fotografie, Video sind nur einige. Wer auch immer etwas aufsehenerregendes macht, das eventuell Kunst sein könnte, ist willkommen, Dichter wie SMS-Künstler, Tänzer, Musiker, keine Sparte wird ausgegrenzt

Gesucht werden auch Geschäftsleute in Schleiden, die Wände als Ausstellungsplatz oder Schaufenster bereitstellen wollen, damit in Schleiden ein großes, freies Kunstfestival stattfinden kann, das in einer Sozialen Skulptur der Welt das kreative Potential der Eifel zeigt.

Bewerbungen bitte per Email an

Kulturschock-schleiden@t-online.de

 

Meine Matronen, Nettersheim, Kuba und Kloster, Eröffnung 31.7.2011, 15:30 h

 

 

Öffnungszeiten und Adressen der Ausstellungsräume in Nettersheim:

Kulturbahnhof / Kuba – Bahnhofstraße 14 – www.kuba-nettersheim.info – Sa. und So. von 11.00 bis 18.00 Uhr

Kloster – Klosterstraße 12 – Sa. und So. von 11.00 bis 18.00 Uhr

Naturzentrum (NZ) – Urftstraße 2-4 – Sa. und So. von 10.00 bis 18.00 Uhr – Sa 6.8. und 13.-14.8. Ausstellung geschlossen
Die archäologische Ausstellung ist täglich von 10.00 – 18.00 Uhr geöffnet.

Rahmenprogramm 31.07. – 04.09.2011

So. 31.07.

14.00 Uhr

15.30 Uhr

16.00 Uhr

16.30 Uhr

Sa. 06.08.
19.00 Uhr

So 07.08.
14.00 Uhr

So. 07.08.
15.00 Uhr

Fr. 12.08
19.30 Uhr

Sa 13.8
So 14.8

Sa.13.08.
15.00 Uhr

So. 14.08.
15.00 Uhr

So. 21.08.
15.00 Uhr

25. -28.8.

Sa. 27.08.
15.00 Uhr

So. 28.08.
15.00 Uhr

Sa. 03.09.
18.00 Uhr

So. 04.09.
18.00 Uhr

 

Eröffnungsevent am Matronenheiligtum Görresburg

„Ehrung der weisen Frauen“
Tanz: Ganesha und Ulrike Tscherner-Bertoldi
Musik: Die Gruppe Nialldoh

Begleitung der Künstlerinnen im Römerwagen zum Kloster

Eröffnung im Kloster

Begrüßung der Gäste
Einführung durch Jürgen Kisters
Öffnung der Ausstellung im Kuba

Vortrag Naturzentrum
„Die Gestalt der dreifachen Göttin von der alten Zeit bis Heute“
Dr. Anne Katharina Zschocke
Anknüpfend an diesen Vortrag bietet Dr. A.K. Zschocke am 25.09. 2011 eine Führung rund um die Kultur- und Naturgeschichte der Matronenverehrung an. Informationen unter www.dr.zschocke.de
Teilnahmegebühr 8€

Eröffnung Ausstellung im Naturzentrum
„Begegnung der besonderen Art“
Matronensteine sehen ihre künstlerische Interpretation

Führung zum Matronentempel Görresburg
Archäologische Wanderung zum Matronenheiligtum
Dr. Imke Ristow
Teilnahmegebühr 5€
Treffpunkt Ausstellungsraum Naturzentrum

Künstlerevent am Heidentempel Pesch
Aktion „Holy_Selbdritt“
Ygor Kovalschuk

Kunstausstellung Naturzentrum geschlossen

Geschichtenerzählen im Kloster
„Schöpfungsgeschichten“
Claudia Golomb www.ihre-persoenliche-geschichtenerzaehlerin.de
Teilnahmegebühr 7€

Führung zum Matronentempel Görresburg
„Eine Feier des Lebens in Zyklen“
Von der Bildersprache der Matronensteine und der landschaftlichen Einbettung ihrer Heiligtümer
Gudrun Nositschka www.wingarden.de
Teilnahmegebühr 5€
Treffpunkt Eingang Naturzentrum

Führung zum Matronentempel Görresburg
Marlene Tyrakowski www.frauengeschichtsverein.de
Teilnahmegebühr 5€
Treffpunkt im Ausstellungsraum Naturzentrum

Künstlerinnenaktion im Kloster
„Matronen heute“
Experimentelles Arbeiten in der figürlichen, zeitlichen und räumlichen Dreiheit
Marianne Pitzen, Junie Kuhn, Gamma T. Terheyden
Präsentation So. 28.8.

Lesung im Naturzentrum
„Göttinnengeflüster“
Lesung aus dem Buch Kassandra 3.0
eine poetische Schöpfungsgeschichte
Claudia Golomb
Teilnahmegebühr 7€

Führung zum Matronentempel Görresburg
„Wo Göttinnen das Land beschützen“
Sophie Lange www.sophie-lange.de
Teilnahmegebühr 5€
Treffpunkt im Ausstellungsraum Naturzentrum

Performance in der Kapelle des Klosters
„AUGEN-ERNTE“
Karla Götze und Ulrike Rosenbach zelebrieren eine gemeinsame Performancekunst – Aktion in der sie die Jahreszeit und den Kapellenraum konzeptuell einbeziehen
Karla Götze und Ulrike Rosenbach
Eintritt frei

Abschlußkonzert in der Kapelle des Klosters
„commentari“ – Brückenschlag über Jahrhunderte
Konzert für Blockflöten, Didgeridoo & Live-Elektronik
Anna Stegmann – Blockflöten
Dorothée Hahne – Didgeridoo, Elektronik
Eintritt frei

 

 

Lesung von Amadeus Skudelny “Die blaue Stunde” in meinem Atelier am Entenmarkt

„Die Blaue Stunde“ – Poesie am Entenmarkt

n

Junge Dichter lesen Open Air in Bad Münstereifel

 

Poesie am Entenmarkt – ein fester Anziehungspunkt für Besucher der EifelStadt ist der Schaukasten geworden, in dem Maf Räderscheidt vor ihrem Atelier immer wechselnde Gedichte von etablierten oder jungen Lyrikern ausstellt. Diese Einrichtung ist so gut angenommen worden, dass dem Dichter-Nachwuchs nun persönlich die Gelegenheit gegeben wird, sich ihrem Publikum vorzustellen. „Die Blaue Stunde“ ist eine Reihe von Lesungen, die in Bad Münstereifel am Entenmarkt 10 unter freiem Himmel stattfinden werden. Den Anfang macht am Samstag, den 22.7.2011 um 18 Uhr der 19-jährige Amadeus Skudelny, dessen Werke schon interessierte Aufnahme gefunden haben. Der Eintritt ist naturgemäß frei, anerkennende Spenden werden gerne entgegengenommen.